Abschluss der Helferschulung Online

Im Herbst 2020 hatte beim Bürgerverein am Lech eine neue Schulung für ehrenamtliche Helfer im Bereich Alltags- und Pflegebegleiter, Demenzhelfer und Hilfe bei Haushaltsnahen Dienstleistungen begonnen. Nach zwei Treffen in Lechbruck war aufgrund des Lockdowns erst mal Schluss und man hoffte im neuen Jahr in Präsenz weitermachen zu können. Daraus wurde bekanntlich nichts und so beschäftigte sich unsere Pflegefachkraft und Schulungsleiterin Regina Carbone mit den digitalen Möglichkeiten und nach einigen Tests ging es im Februar dann online für alle Teilnehmer weiter, welche die technischen Voraussetzungen hatten und denen der Kurs auch auf diesem Weg zusagte. Der Hauswirtschaftsteil mit den Themen Ernährung im Alter, Unfallverhütung, Hygiene, Reinigung und aktivierende Beteiligung der Pflegebedürftigen fand in Zusammenarbeit mit dem BRK Marktoberdorf statt. Glücklicherweise konnte der letzte Teil dann wieder vor Ort stattfinden und mit den beiden Referenten Josef Schelle und Lisa Merlonetti waren hier sogar zum Thema Betreuungsrecht und Seniorenhilfe zwei Vertreter des Landratsamtes Weilheim-Schongau mit anwesend. Der Saal der Auerberghalle war für die Schulung groß genug, um die Abstände einhalten zu können und interessiert verfolgten die rund 20 Anwesenden die Ausführungen zur Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung, um die man sich rechtzeitig und vor allem in jedem Lebensalter Gedanken machen sollte.
Im Anschluss überreichte Xaver Wörle als Vorsitzender des Bürgervereins gemeinsam mit Regina Carbone die Teilnahmeurkunden an die geschulten Helfer, welche aus den vier Mitgliedsgemeinden, aber auch vom Mehrgenerationenhaus Roßhaupten oder aus Pfronten kamen. Der Bürgerverein arbeitet in diesem Bereich auch sehr stark mit dem Demenzbeauftragten Stephan Vogt im Landratsamt Ostallgäu zusammen und mit einer abgeschlossenen Schulung können die Helfer nun in Angeboten zur Unterstützung im Alltag nach §45c SGB XI eingesetzt werden. Die Motivationsgründe für eine Teilnahme sind unterschiedlich – manche brauchen den Kurs beruflich, andere wollen sich ehrenamtlich engagieren und natürlich können auch pflegende Angehörige und Interessierte daran teilnehmen, wenn sie sich zu Inhalten wie Notfallhandeln, pflegerische Versorgung, Kommunikation und Gesprächsführung, Vernetzungsangebote, sowie Belastungsfaktoren und Selbstfürsorge weiterbilden möchten.
Nach einer kleinen Sommerpause startet der Bürgerverein vermutlich ab 15.September die nächste Helferschulung, die sich über ca. 10 Abende und einen Samstag für den hauswirtschaftlichen Teil ziehen wird. Dann können hoffentlich auch die rund 10 Teilnehmer wieder weitermachen, die den Kurs nicht über das Internet verfolgen konnten. Anmeldungen und Rückfragen sind über das Büro des Bürgervereins immer von Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 08862 – 987813 oder per Email an: info@buergerverein-am-lech.de möglich.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.